06.06.2024

Die Bedeutung von Farben und Kontraste am Boden

PROJECT FLOORS Designboden im hellen Holzfarbton

Der umgebende Raum hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Lebensqualität. Das ist bekannt und findet auch immer mehr Berücksichtigung beim Neubau oder der Sanierung von Einrichtungen im Gesundheitswesen aber auch im öffentlichen Bereich. Neben den architektonischen Gegebenheiten wie Barrierefreiheit, passenden Möbeln und rutschfesten, ebenen Bodenbelägen sind es auch Farben und Kontraste, die eine wichtige Rolle spielen. Dabei geht es aber nicht nur um rein ästhetische Aspekte. Geeignete Farb- oder Kontrastkonzepte sollen Defizite des Alters ausgleichen oder Menschen mit Behinderung den Alltag erleichtern. Sie können die Orientierung erleichtern und dadurch Sicherheit vermitteln, sie sorgen für Geborgenheit oder wirken vitalisierend. Farben können Erinnerungen und Assoziationen wecken und sich positiv auf die Stimmung auswirken und so z.B. die Pflege erleichtern.

PROJECT FLOORS Designboden im hellen Holzfarbton
Warme, sonnige Farben schaffen eine einladende Atmosphäre

Orientierung und Alltagserleichterung durch Farben und Kontraste am Boden

Farbkonzepte helfen Menschen mit Beeinträchtigung sich zu orientieren und zurechtzufinden. Bei älteren Menschen verändert sich die Sehfähigkeit, Farben werden blasser wahrgenommen und es wird eine stärkere Beleuchtung benötigt. Insbesondere Demenzpatienten sind auf eine farbliche Orientierung angewiesen. Aber auch sehbehinderten Menschen kann die richtige Wahl der Farben und Kontraste.bei der Orientierung helfen und den Alltag erleichtern. Dazu gehören z.B. eine gute Ausleuchtung von Orten, die Kennzeichnung von Treppen und das Spiel mit Kontrasten. Am Boden können z.B. Randsstreifen im Flur dunkler gestaltet werden, als der Mittelbereich oder Kontraste am Boden können die Orientierung im Raum erleichtern und separate Bereiche optisch abtrennen.

Galerie öffnen PROJECT FLOORS Designboden kontrastreiches Muster am Boden
PROJECT FLOORS Designboden kontrastreiches Muster am Boden
PROJECT FLOORS Designboden Orientierung durch kontrastreiches Gestalten am Boden
PROJECT FLOORS Designboden kontrastreiche Orientierung am Boden
PROJECT FLOORS Designboden kontraststarke Dekore
PROJECT FLOORS Designboden mit Treffenkennzeichnung

Geeignete Farben in der Altenpflege

In der Altenpflege sind nicht alle Farben für die Gestaltung von Einrichtungen geeignet. Ein gutes Beispiel hierfür ist der blaue Spektralbereich: Während diese Farben auf jüngere Menschen eher beruhigend wirken und sie entsprechend angstreduzierend eingesetzt werden können, sehen ältere Menschen blaue, blaugrüne und violette Farbtöne nur eingeschränkt. In der Regel werden diese als Grauschattierungen wahrgenommen und bieten damit entweder keine Informationen oder sogar nachteilige, da sie als Schatten und damit als Hindernis oder Abgrund bewertet werden.

Alte Menschen bevorzugen helle, aber starke Farbtöne. Insofern beinhaltet ein Raumkonzept im besten Fall überwiegend kräftige, warme Farben, passende Farbleitsysteme und gut wahrnehmbare Helligkeitskontraste. Möbelstücke und andere mögliche „Stolperfallen“ sollten farblich betont werden, damit sie auch trotz altersbedingter Sehschwäche leicht zu erkennen sind. Eine große Orientierungshilfe ist die unverwechselbare farbige Gestaltung relevanter Türen (zu den Patientenzimmern oder Aufenthaltsräumen), während Türen zu Versorgungsräumen in der Wandfarbe gestrichen und damit kaschiert werden.

PROJECT FLOORS Designboden im Healthcare Bereich
Bild: Nullbarriere. Die Patientenzimmer sind hier gut sichtbar markiert, während die Tür dazwischen durch die zurückhaltende Farbe und den durchgehenden Fries eher kaschiert wird.

Vertraute Farben für Demenzpatienten

Demenzpatienten reagieren ganz besonders auf Farben und Lichtverhältnisse. Denn neben den allgemeinen altersbedingten Einschränkungen des Sehvermögens, bewirken die abnehmenden kognitiven Fähigkeiten eine steigende Bedeutung von Emotionalität. Das liegt sicher auch an der Stimulierung des Langzeitgedächtnisses durch Farben, was für gewöhnlich der letzte Teil des Gehirns ist, der von der Krankheit betroffen ist. Vertraute Farbkombinationen, zum Beispiel aus der Natur, wecken Erinnerungen, geben Geborgenheit und Orientierung und verbessern damit die Raumwahrnehmung. Gelb und rot sind neben erdigen Tönen Farben, die bei Menschen mit Demenz eine positive Wirkung haben. Bodenbeläge in warmen, dunkleren Farben – beispielsweise eine Holzoptik – symbolisieren Trittfestigkeit.

Designboden setzt Akzente für Farben und Kontraste

Es gibt noch viel mehr Anhaltspunkte als die oben genannten Aspekte. Welche davon umgesetzt werden, hängt aber immer auch von den räumlichen Gegebenheiten ab. Grundsätzlich gilt, dass durch Farben und Kontraste relevante Orte und Wege betont und für die Menschen sichtbar gemacht werden können. Damit kann Orientierung und Sicherheit geschaffen werden. Diese und die positiven Erinnerungen, die durch Farben assoziiert werden, wirken sich förderlich auf das Wohlbefinden aus.

PROJECT FLOORS Designboden im Fischgrätmuster
Erdige Töne erzeugen Wohlfühlatmosphäre

Designboden für den Healthcare- und öffentlichen Bereich

Sie suchen nach geeigneten Bodenbelägen für den Healthcare Bereich? Dann sind Sie hier genau richtig.

Für noch mehr Hygiene in Pflegeeinrichtungen empfehlen wir Ihnen unser PRO CARE System.

Sie haben Fragen?


Tel. +49 2233 - 9687-0
Fax +49 2233 - 9687-10
E-Mail info@project-floors.com