14.04.2020

Unsere Helden: Handwerker und Verleger im Einsatz

Wir haben bereits in der letzten Woche in unserem Beitrag „Home und Office – zwischen Arbeit und Entschleunigung“ über den Wunsch vieler Kunden nach einem schöneren Zuhause berichtet. Es ist Frühling, die Sonne scheint. Ohnehin eine Zeit, in der sich viele mit dem Verschönern des Balkons, des Gartens oder den eigenen vier Wänden beschäftigen. In der aktuellen Krise ist dieses Bedürfnis größer denn je. Viele von uns verbringen sehr viel Zeit im eigenen Zuhause und stellen dabei fest, dass es hier und da Verbesserungspotenzial gibt. Dafür braucht es oft externe Hilfe. Zum Beispiel die eines Handwerkers oder, wie im Fall von PROJECT FLOORS, die eines Verlegers, der den Designboden fachgerecht verlegt. Das gilt privat, aber auch im gewerblichen Bereich. An diesem Punkt fangen für viele die Fragezeichen an: Darf der Verleger noch in geschlossenen Räumen arbeiten? Welche Schutzvorkehrungen muss ich als Handwerker beachten? Welche gesetzlichen Regeln gibt es?

Gemeinsam stark durch persönliche Beratung

Die gute Nachricht: Arbeiten und Reparaturen können derzeit offiziell weiterhin ausgeführt werden. Beide Seiten müssen natürlich im Umgang Regeln beachten. Das gilt für die Industrie und für den privaten Bereich. Marc Berntssen, Einrichtungsberater unseres Partners Bock-Interfloor in Düsseldorf, sieht das genauso: „Wir haben schnell auf die neuen Umstände mit den entsprechenden Schutzvorkehrungen reagiert und sehen, dass es auch weiterhin gut vorangeht. Derzeit sind wir vor allem viel mit Instandhaltungen ausgelastet, für die jetzt die nötige Zeit gefunden wird. Zudem gibt es Branchen wie den Healthcare-Bereich, die nun aufgrund der aktuellen Situation massiv an Bedeutung gewinnen und deshalb vermehrten Bedarf haben.“ Das bestätigt auch Louis Sliwa, Geschäftsführer bei SLIWA Bodenbeläge, einem ebenfalls langjährigen Partner von PROJECT FLOORS: „Die Tourismusbranche und die Hotellerie leiden natürlich akut unter der Krise. Dafür werden andere Branchen derzeit sehr aktiv und bereiten sich vermehrt auf die Zeit nach Corona vor. Dazu gehören zum Beispiel Schulen, Schwimmbäder oder andere öffentliche Institutionen. Auch in den meisten Privathaushalten gehen die Arbeiten mit entsprechender Hand- und Mundschutzbekleidung bzw. verstärkten hygienischen Maßnahmen weiter. Dazu stehen wir auch mit dem Außendienstteam von PROJECT FLOORS im stetigen Austausch.“


Das Team von PROJECT FLOORS versteht sich seit jeher als Vermittler zwischen dem Kunden und Verleger. Seit den Anfängen beraten wir im Hintergrund und vermitteln den passenden Verleger, der zu den individuellen Wünschen und Ansprüchen des Kunden passt und sich in der Nähe befindet. Das Vertrauen, das dabei zu Kunden und unseren Partnern aus dem Bodenhandwerk über die Jahre entstanden ist, ist für uns jetzt in der Krise ein entscheidender Vorteil, um gezielt zu unterstützen. Es ermöglicht speziell unserem Außendienstteam, das derzeit im Homeoffice tätig ist, Kontakt zu halten und sich laufend über die neusten Entwicklungen und Bedürfnisse im Objekt- oder Privatbereich auszutauschen bzw. gezielt flexible Lösungen anzubieten. Für diesen Gemeinschaftssinn und vor allem für den täglichen Einsatz beim Kunden möchten wir hiermit unserem Außendienstteam und den Partnern „Danke“ sagen.

Sie haben spezielle Fragen zum Verlegen des Designbodens in der Corona-Krise und was es jetzt zu beachten gibt? Gerne beraten wir Sie persönlich telefonisch oder vermitteln Ihnen den passenden Bodenverleger in Ihrer Nähe:

www.project-floors.com/unternehmen/kontakt/

Alle Neuigkeiten rund um den Designboden gibt es in unserem regelmäßig erscheinenden Newsletter:

www.project-floors.com/footer/newsletter/

Wir wünschen Ihnen allen eine gesunde Woche!

Ihr PROJECT FLOORS Team

Galerie öffnen