27.10.2020

"Vun drinne noh drusse" - wir stellen Günther Völkel vor

Lieber Herr Völkel, Sie sind bei uns unser Fachberater für den Healthcare-Bereich. Bitte verraten Sie uns, wo sind Sie geboren sind und was haben Sie beruflich schon alles gemacht haben.

Geboren bin ich in Leipzig, wo ich auch aufgewachsen bin und meine Ausbildung zum Betonfacharbeiter abgeschlossen habe. Danach habe ich in Weimar an der Bauhaus-Universität Architektur studiert und etliche Jahre in Leipzig und später auch in Schwerin als Architekt in der Planung für Krankenhäuser und Seniorenheime gearbeitet. In Schwerin bin ich dann auch zum ersten Mal mit Fußbodenbelägen in Berührung gekommen beim Innenausbau von Wohnungen, Gewerbeeinheiten aber auch bereits für den Healthcare-Bereich. Nach der Wende habe ich mich in Berlin bei einem bekannten Großhändler für Bodenbeläge beworben und dort die Idee eines Architektenstudios realisiert - damit bin ich also so richtig in die Bodenbelagsbranche eingestiegen. Ich habe dann bei einigen Bodenbelagsherstellern als Key Account Manager im Healthcare-Sektor gearbeitet und schließlich bin ich vor gut anderthalb Jahren bei PROJECT FLOORS, dem Spezialisten für Designboden, gelandet. Wir werden bei den Kunden auch immer mehr so wahrgenommen und auch geschätzt, dass wir uns nur mit Designboden beschäftigen. Ein weiterer großer Vorteil bei PROJECT FLOORS ist unsere Größe. Als mittelständisches Unternehmen können wir noch jeden Kunden schnell und direkt betreuen, von der Arztpraxis bis zum großen Krankenhaus oder Reha-Betrieb.

Sie haben einen großen Erfahrungsschatz im Healthcare- aber auch Bodenbelagsbereich!

Das stimmt. In über 30 Jahren habe ich mir einen sehr guten technischen Kenntnisstand angeeignet und ein ebenso sehr gut funktionierendes Netzwerk zu Architekten und Bauherren aufgebaut. Ich bin vor allem in Norddeutschland unterwegs, wobei Norddeutschland bei PROJECT FLOORS alles oberhalb von Köln bedeutet (lacht).

Das ist ein großes Einsatzgebiet, da wird Ihnen bestimmt nicht langweilig. Was macht Ihnen am meisten Spaß?

Healthcare ist ein großartiges Betätigungsfeld, denn die Krankenhauslandschaft verändert sich. Senioren- und Altenheime schießen fast wie Pilze aus dem Boden. Der Reha-Bereich wird ausgebaut – Healthcare ist also ein Markt mit riesigem Potenzial. Gleichzeitig steigen die Ansprüche der Patienten, Bewohner und auch Mitarbeiter, was Ausstattung und Ambiente angeht. Selbst niedergelassene Ärzte möchten sich mit einem gehobenen Interieur oder gemütlichen Warte- und Praxisräumen von anderen Praxen abheben. Ich finde das alles hochinteressant. Durch mein Studium weiß ich, worauf es vielen Architekten ankommt, wie geplant wird und was wann gebraucht wird und kann so den Kunden rundum abholen. Ich bin gern im Land unterwegs und besuche meine Kunden, zu denen es teils auch schon freundschaftliche Beziehungen gibt.

Seit wann gibt es diesen Wandel im Gesundheitsbereich hin zu einem heilfördernden Ambiente?

Ich beobachte diese Veränderung im Healthcare-Bereich seit gut 10 Jahren, wobei sich die Situation nun immer schneller und auch drastischer entwickelt. Das liegt klar am demografischen Wandel. Aber auch der Bereich für Demenzpatienten oder auch Hospizeinrichtungen ist für Designboden von großer Relevanz. Neben dem Patienten selbst, möchten sich auch Angehörige in den Räumlichkeiten wohl fühlen. Diese Tendenz hält an und wird sich in den nächsten Jahren noch weiter nach oben schrauben.

Welche neuen Entwicklungen gibt es im Healthcare-Bereich?

Dieser Tage werden wir exklusiv zusammen mit Dr. Schutz, dem führenden Anbieter für Pflegemittel, eine Neuheit für den Healthcare-Markt präsentieren, und zwar die PRO CARE - Versiegelung. Wir sind froh, dass wir hier mit Anstoß zu dieser Entwicklung geben konnten. Wir sehen den großen Bedarf in der Healthcare-Branche, denn auch Designboden hat einen höheren Anteil an Fugen und damit kommen Fragen nach Hygiene und leichter Reinigung im laufenden Betrieb auf. Unsere Antwort liegt in der Kombination von Dr. Schutz PU-Siegel und PROJECT FLOORS Designboden, damit erreichen wir eine homogene Oberfläche des Bodenbelags, die sogar dem Hygienestandard der TRBA 250 standhält. Das haben wir uns von dem renommierten FIGR Forschungs- und Prüfinstitut für Facility Management per Gutachten bestätigen lassen. Eine Versiegelung mit dem PRO CARE System sorgt außerdem für die höchste Abriebbeständigkeit gemäß ISO 5470-1:1999, 99,5% weniger Keime dank der hermetisch versiegelten Oberfläche und eine einzigartige Resistenz gegen Flecken und Desinfektionsmitteln. So heben wir uns entscheidend von unseren Mitwettbewerbern ab!

Das sind tolle Neuigkeiten!

Alle Infos über die Versiegelung PRO CARE stehen auf unserer Website unter https://www.project-floors.com/pro-care, weitere Fragen beantworte ich sehr gern unter mobil 0173 6070461.

Es gibt auch bereits zwei Prototyp-Kunden, die jetzt ganz aktuell unseren Designboden zusammen mit der PRO CARE Versiegelung verlegen lassen. Davon werden wir bestimmt noch hören. 

Das alles nimmt viel Zeit in Anspruch, wenn Sie dann mal zu Hause sind, bleibt Ihnen Muße für ein Hobby?

Aber ja, ich zeichne und male gern und habe auch einige eigene Aquarellbilder und Zeichnungen in meinem Zuhause hängen. Ansonsten bin ich ein bekennender Familienmensch und seit vielen, vielen Jahren mit meiner Frau verheiratet, habe drei Töchter und mittlerweile fünf Enkelkinder zwischen 9 und 21 Jahren, mit denen ich gern Zeit verbringe. Ja, und bald feiere ich mit meiner Frau Goldhochzeit, wir haben jung geheiratet und es nie bereut. Und wenn mich einer nach dem Zauberwort fragt, wie das kommt, dann sage ich „Liebe“ aber auch „Respekt“.

Wir freuen uns mit Ihnen, das ist wirklich auch etwas ganz Besonderes! Vielen Dank für den Einblick in Ihr Leben und Ihren beruflichen Alltag.

Sie haben Fragen?


Tel. +49 2233 - 9687-0
Fax +49 2233 - 9687-10
E-Mail info@project-floors.com