25.07.2020

Zeitreise: Designboden gestern und heute

Designboden wird als Bodenbelag immer beliebter. Grund genug, eine kleine Zeitreise mit Ihnen durch die Geschichte des Designbodens zu machen und uns zu fragen: Wie hat sich der Designboden im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert und was macht ihn heute besonders?

Vom Ladenbau zum Hotel- und Gastronomiegewerbe

Die Anfänge des Designbodens finden sich im Ladenbau. Die praktischen Vorteile wie eine hohe Strapazierfähigkeit und Unempfindlichkeit waren bereits damals ausschlaggebend für den Einsatz in Ladenlokalen, in denen viele Gäste und Kunden ein- und ausgingen. Die Designauswahl war dagegen noch sehr limitiert und unterschied sich auch optisch noch deutlich von den natürlichen Vorbildern wie Holz oder Stein. In den darauffolgenden Jahren und mit steigender Nachfrage auch aus anderen Branchen wie der Gastronomie oder Hotellerie entwickelte sich die Produktion zunehmend technisch weiter. So entstand mit der Zeit die heute verfügbare Vielfalt mit deutlich besserer Druckqualität der Dekoransichten. Auch die Oberflächenprägungen sind heute haptisch anspruchsvoller denn je. Wo früher häufig nur Bahnenware verlegt wurde, sorgen heute einzelne Planken, die Stück für Stück in Handarbeit verlegt werden, für eine authentische Nachbildung.

Die Vorteile dieses optisch ansprechenden und gleichzeitig einfach und kostengünstig zu reinigenden Designbodenbelags sprechen sich zunehmend herum. Friedhelm Krischer hat als unser Hausfotograf rund 400 Objekte seit 2001 festgehalten und beobachtet ein Wachstum in immer mehr Branchen, beispielsweise dem privaten Wohnbereich: „Mit dem hohen Designanspruch an den Boden und der Vielzahl von Dekoren hat sich der Kundenstamm zunehmend erweitert. Waren es früher eher Ladenbau-Objekte, die ich fotografiert habe, wachsen heute neben Gastronomie und Hotellerie auch der Health- und Fitnessbereich. Ich bin mir sicher, dass insbesondere die authentische Optik, verbunden mit all den einzigartigen Funktionen wie der Erfüllung hoher Hygienestandards und der einfachen Pflege, den Designboden zu einer zunehmend beliebten Alternative machen – auch und gerade im privaten Umfeld.“

Designboden vereint Form und Funktion

Holzoptik, Fliesenmuster, Industrial-Look oder schwarz-weißes Schachbrettmuster –Designboden bietet eine solche Vielfalt wie kaum ein anderer Bodenbelag. Wir von PROJECT FLOORS erfüllen Ihnen auch gerne Sonderwünsche (ab 200 Quadratmetern) und ermöglichen damit beispielsweise Restaurants oder Shops einen ganz individuellen Boden-Look, der sich an das Interior-Konzept anpasst. Zudem zeichnet sich der Designboden durch seine Elastizität, Fußwärme und Rutschfestigkeit aus.
Wir erleben die Vielzahl der Dekore und die besonderen Designs aber vor allem durch die Interior-Looks, die unsere Kunden innerhalb der vergangenen 20 Jahre ausgesucht und gewählt haben. Deshalb haben wir für Sie auch die schönsten Highlights zusammengestellt:

Galerie öffnen

Sie interessieren sich für einen Designboden für Ihr Zuhause oder den geschäftlichen Bereich? Dann schauen Sie doch mal vorbei:

https://www.project-floors.com/produkte/collection/floorswork/
https://www.project-floors.com/produkte/collection/floorshome/

Gerne beraten wir Sie auch persönlich:
https://www.project-floors.com/unternehmen/kontakt/

Lassen Sie sich inspirieren!

Ihr PROJECT FLOORS Team