10.02.2021

OrangeCampus: Sport und Teamgeist im interdisziplinären Raum

Der OrangeCampus ist ein europaweit außergewöhnliches Projekt, das dem Basketball-Breiten- und Spitzensport mitten in Neu-Ulm eine interdisziplinäre Fläche für die Zukunft des Sports bietet. Das Nutzungskonzept für das lange brach liegende 18.000 Quadratmeter große Gelände des ehemaligen Donaubads stammt aus der Feder des Ulmer Architekturbüros Scherr+Klimke AG. Amateure, Nachwuchsspieler und die Profis des Bundesligisten ratiopharm ulm finden hier flexible Funktionen vereint: drei Trainingshallen, ein Foyer mit Fan-Shop, Innen- und Außengastronomie, ein Fitnesscenter inklusive Sauna- und Wellnessbereich auf drei Etagen sowie sechs Ebenen mit Büros, Tagungs- und Konferenzräumen. In einem frei zugänglichen Outdoor-Sportpark können die Sportler zudem auf Freiflächen für Basketball, Fitness und Yoga trainieren. „Der OrangeCampus ist auch ein Treffpunkt für die Bürger aus der Region“, ergänzt Architekt Alexander Ostermann die Entwurfsidee.


Gemeinschaftlich Vision Realität werden lassen

Auch Katrin Albsteiger, Oberbürgermeisterin von Neu-Ulm, ist begeistert von dem Campus: „Das Projekt ist ein Aushängeschild für die Region, für das Land – womöglich auch international. Es ist egal, woher jemand kommt. Dieser Ort bringt Kulturen zusammen, verbindet – hier sind alle gleich.“ Ein Gedanke, der sich schon durch die Entstehungsgeschichte des gesamten Projektes zieht. Die Städte Ulm und Neu-Ulm, der Basketballverein BBU’01, der Landessportbund und Investoren haben eng verbunden miteinander kooperiert, um in nur 20-monatiger Bauzeit gemeinschaftlich eine neue Vision des Sports Realität werden zu lassen. Äußerlich eint die Campusbereiche eine einheitlich hinterlüftete Fassade aus Sichtbeton und Metall. Der Erhalt eines Großteils des bestehenden Bewuchses und eine Photovoltaik-Anlage, die dafür sorgt, dass keine mechanische Kälte nötig ist, machen den OrangeCampus aber auch zum „Green Campus“. Landschaftsbezug auf drei Ebenen und bodentiefe Verglasungen verbinden das Innere mit dem Äußeren. Essen und trainieren können Sportler und Besucher mit Blick auf Park und Fluss.


Designbodenbeläge als verbindendes Element zwischen flexiblen Flächen

An dem Projekt ist deutlich zu erkennen, dass heute und in Zukunft genau aus dieser Art der vielfältigen Kooperation Schönes hervorgeht. Wir von PROJECT FLOORS sind stolz, mit unserem langjährigen Partner, dem Bodenspezialisten Uzin Utz, einen Teilkomplex mit unseren Designböden ausgestattet zu haben und das Raumkonzept damit auch im „Look & Feel“ zu unterstützen. Architekt Ostermann erklärt: „Die Beläge müssen gerade in den stark beanspruchten Räumen höchsten Anforderungen gerecht werden. Sie müssen funktional, gestalterisch ansprechend und trendbewusst sein.“

Im Büro- und Fitnessbereich bilden belastbare Hohlraumböden mit Revisionsöffnungen den idealen Untergrund für unseren strapazierfähigen Vinyl-Designböden im authentischen Holzdesign. Im wahrsten Sinne des Wortes „grundlegend“ für das hochwertige Ergebnis war auch der perfekt gespachtelte, ebene Unterboden und die vollflächige Verklebung mit dem Nassbett-Dispersionsklebstoff UZIN KE 66. Im Fitnessbereich und in den Umkleideräumen liegt mit der PW 1231 ein Dekor in heller Eiche, das mit dem Holz der Basketballfelder harmoniert. In den Chefbüros wird es kontraststark: Das Design PW 3180-55 in edler dunkler Kiefernholzoptik, das im wilden Verband verlegt wurde, stammt aus der Kollektion floors@work. Die Bodenarbeiten durchgeführt hat Thomas Rang mit seinem Team. Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm, fasst das zusammen, was auch wir und alle Beteiligten vom OrangeCampus wahrnehmen: „Wenn ich mir diesen Ort anschaue, dann stelle ich fest, dass er Heimat geworden ist für die Profis und den Nachwuchs. Aber auch, dass dieses Grundstück ein Ort der Begegnung ist.“

Wir laden Sie herzlich ein, sich dieses außergewöhnliche Projekt auch selbst einmal anzuschauen und unseren Designboden live zu erleben: https://orangecampus.one

Sollten auch Sie sich für einen Designboden interessieren, dann schauen Sie doch einfach bei uns vorbei: https://www.project-floors.com/produkte/collection/floorswork/

Gerne lassen wir Ihnen auch regelmäßig News rund um Designboden-Trends zukommen: https://www.project-floors.com/footer/newsletter/

Kommen Sie gut durch die restliche Woche!

Ihr PROJECT FLOORS Team

Galerie öffnen