27.08.2018

Gutes Benehmen – gibt es das überhaupt noch?

Ob an der Kasse im Supermarkt, in sozialen Medien oder beim abendlichen Ausgehen: Schlechte Umgangsformen sind derzeit en vogue. Da fragt man sich oft: Gutes Benehmen – gibt es das überhaupt noch?

Gute Manieren – heutzutage ein Fremdwort?

Grundsätzlich sind gute Manieren nicht genau definiert, dennoch wird oftmals Freiherr von Knigge zitiert. Er verfasste seinen ersten Benimm-Ratgeber bereits 1788. Dieser trug den Titel „Über den Umgang mit Menschen“. Seitdem hat sich allerdings einiges in unserer Gesellschaft verändert – zum Beispiel soziale Medien. Deuten raue Diskussionen in diesen sozialen Medien darauf hin, dass schlechtes Benehmen in Mode kommt – oder ist es bloß sichtbarer als früher?

Hat man die guten Sitten verloren?

Chefs aller Branchen beklagen, dass Bewerbern nicht nur grundlegende Kenntnisse in Deutsch und Mathematik fehlen, sondern, dass sich viele Berufseinsteiger durch ihre Umgangsformen disqualifizieren. Vor allem in der Geschäftswelt gehören gute Manieren dazu. Sie können aber auch im alltäglichen Umgang das Leben deutlich angenehmer gestalten. Gute Manieren sind schließlich nichts anderes als ein respektvoller, hilfsbereiter und höflicher Umgang mit dem Gegenüber – und darüber freut sich eigentlich jede Person.

Die Umgangsformen mögen sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert haben, auf eine gute Kinderstube legt die Mehrheit aber immer noch großen Wert.

Gutes Benehmen hat nie ausgedient!

PROJECT FLOORS – einfach beständig innovativ

Die Gentlemen unter den Designfußböden: Hart im Nehmen, gut aussehend und ein verlässlicher Begleiter für viele Jahre.

PROJECT FLOORS Designfußböden glänzen selbst im Bad, denn sie sind wasserunempfindlich und eignen sich daher perfekt für die Verlegung in Bädern oder Küchen. Auch ein Abschleifen, wie bei Parkettböden üblich, ist überflüssig – eben einfach beständig innovativ. Mehr erfahren