17.04.2018

Geld lieber verheizen? Unwirtschaftliche Energieeinsparverordnung bereitet Architekten Kopfzerbrechen!

Durch die Energieeinsparverordnung möchte Deutschland seine selbst auferlegten Klimaziele erreichen. Insbesondere ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand soll bis zum Jahr 2050 umgesetzt werden. Doch das Gesetz steht sich selbst im Weg und verhindert das eigentliche Ziel. Eine Kuriosität, die in ein Museum sollte.

Dämmvorgabe: Sanierung rechnet sich erst nach 42 Jahren, ist aber nur 10 Jahre haltbar

Ein Architekt in Dillenburg sollte 18 bestehende Objekte sanieren. Geplant waren dabei energieeffiziente Veränderungen an der Außenhaut, sowie eine architektonische Modernisierung im Innenbereich. Nachdem das erste Haus nach EnEV-Richtlinien saniert war, wurde die Dämmung einer Prüfung unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass die verwendeten Baustoffe nur 10 Jahre haltbar seien, mit einer Amortisierung in Bezug auf die Einsparung der Heizkosten sei jedoch erst nach 42 Jahren zu rechnen. Die EnEV führt sich selbst ad absurdum.

Verordnung verhindert Ziel der Verordnung

Die strengen Vorgaben der EnEV führen oft dazu, dass viele Eigentümer, in Anbetracht einer kompletten Dämmung der Fassade, von vornherein auf Modernisierungsvorhaben verzichten. Hierbei steht die EnEV ihren eigenen Zielen im Weg. Der Architekt entwickelte daher ein mathematisches Modell, mit welchem die Wirtschaftlichkeit einer kompletten Dämmung überprüft werden kann. Damit kann nun leichter nachgewiesen werden, wann eine komplette Dämmung unwirtschaftlich ist. Der Architekt wurde dann von den Dämmvorgaben befreit.*

1:0 Bürokratie vs. Klimaschutz

Immer schärfere und bürokratische Anforderungen treiben die Investitionskosten in die Höhe und machen den Neubau oder die Sanierung von Gebäuden unwirtschaftlich - und verhindern damit die erfolgreiche Umsetzung von gut gemeinten und wichtigen Klimazielen. Ein klassischer Fall von Bürokratie, die in ein Museum gehört und nicht in den Alltag von Architekten und Bauherren. Bauen muss einfacher werden!

Bauen muss so einfach sein wie unsere Designbodenbeläge

PROJECT FLOORS Designbodenbeläge  sind in der Herstellung deutlich energiegünstiger als Alternativprodukte. Die lange Lebensdauer und die einfache Reinigung trägt ebenfalls zu einer umweltfreundlichen Gesamtbilanz bei. PROJECT FLOORS bietet Ihnen die größte Auswahl am Markt, mit einer breiten Palette an verschiedenen Designs, Farben und Variationen.

Finden Sie Ihren Händler einfach unkompliziert mit Hilfe unseres Bot-Assistenten auf Facebook.

Bauen muss einfacher werden!
PROJECT FLOORS — einfach unkompliziert

*Quelle: Abendblatt